Pilgerwanderungen im Frühling
auf dem Schwabenweg von Konstanz bis Fischingen

Der Schwabenweg ist ein Teil der Jakobswege, welche nach Santiago de Compostela führen. Vorwiegend Pilger aus Schwaben kamen schon im Mittelalter in Konstanz an, um von hier aus weiter nach Einsiedeln zu pilgern. Daher diese Bezeichnung für diesen Wegabschnitt. Der Schwabenweg führt quer durch die ehemals 150 Herrschaften des Kantons Thurgau zum Hörnli und weiter durchs Zürcher Oberland nach Rapperswil. Nach dem Überqueren des Seesteges nach Hurden folgt der beschwerliche Weg über den Etzel nach Einsiedeln. Zahlreiche historische Stätten säumen den Weg. Entlang der Thur führte einst eine Römerstrasse von Turicum (Zürich) zum Bodensee.

Hinter der Thur führt die Route über sanftes Hügelland entlang der Grenze zum Fürstenland.  Im «Tannzapfenland», so wird der Hinterthurgau im Volksmund genannt, erreichen wir in Fischingen das Kloster. Die im Barockstil erbaute Anlage ist ein Bau- und Kulturdenkmal. Ein Juwel, welches alle Besucher staunen lässt.
 
 

Die weiteren Etappen von Fischingen nach Einsiedeln sind für den Herbst geplant.